Griechenland-Poker geht auch nach dem Referendum weiter

Griechenland-Poker geht auch nach dem Referendum weiter

Brüssel, 09.07.2015. Der Europaabgeordnete Bernd Kölmel sieht das nach dem Referendum fortlaufende Pokern Griechenlands als ein Herauszögern der notwendigen Sparmaßnahmen an. „Griechenland versucht auch weiterhin, sich ohne weitere Sparmaßnahmen Geld von der Europäischen Zentralbank zu leihen. Frisches Geld ohne Bedingungen wird jedoch nicht zur Verbesserung der Lage in Griechenland beitragen. Ein Grexit hingegen schon“, sagt Bernd Kölmel, MdEP.

Griechenland hat am Sonntag, den 05. Juli 2015, in einem Referendum über weitere Sparmaßnahmen mit Nein gestimmt. Die griechische Bevölkerung hat sich damit klar gegen weitere Spar- und Reformmaßnahmen im eigenen Land ausgesprochen. Die EZB erachtet hingegen weitere Reformen für notwendig, damit Griechenland bald wieder auf eigenen Beinen stehen kann.

„Griechenland braucht dringend Reformen. Tsipras sollte den Forderungen endlich entgegenkommen und diese letztlich auch umsetzen. Schon zu oft wurde hier getrickst. Griechenland braucht zudem dringend den lang ersehnten Grexit“, so Kölmel weiter.

Share this post


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen