Keine EU-Steuergelder für den Bau von Bordellen

Keine EU-Steuergelder für den Bau von Bordellen

Wie das MDR-Nachrichtenmagazin Exakt am Mittwoch [05.04; 20:15 Uhr] berichtet hat, sind 40.000 Euro an Subventionen von der Europäischen Union in die Modernisierung eines Bordellbetriebes in Pomezi an der deutsch-tschechischen Grenze geflossen.

Wir von der LKR halten es für skandalös, dass viele Nettoempfängerländer, insbesondere in Osteuropa, die Fördergelder verantwortungslos ausreichen. Ich fordere daher die sofortige Aussetzung der Subventionen an Länder, welche nicht willens oder in der Lage sind, die korrekte Verwendung der Gelder sicherzustellen.

Das Video im Textformat finden Sie hier: http://bit.ly/2nRVBjz

Share this post