Welches Europa wollen wir? – Anzeige in der FAZ der 4 parteilosen EKR Abgeordneten

Welches Europa wollen wir? – Anzeige in der FAZ der 4 parteilosen EKR Abgeordneten

Gemeinsam mit meinen 3 parteilosen Kollegen in der EKR, Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel, Prof. Dr. Joachim Starbatty und Ulrike Trebesius, haben wir folgenden Anzeige in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) veröffentlicht.

Share this post

Comment (1)

  • Michael Schmidt-Ackermann Reply

    Sehr richtig ist, dass der EURO zum Spaltpilz Europas wird.
    Übrigens ähnlich wie „MERKEL2015“ und der initiierte Migrations-Pakt.
    Die Alleingänge der Kanzlerin hebeln jegliche Demokratie und Souveränität der europäischen Staaten aus.
    Auch der BREXIT ist sicher dieser Zwangsvereinnahmung in der EU geschuldet.

    „Ein EUROPA der Verantwortlichen“ – ist meine Antwort.
    Niemand steht mehr für gemachte Fehler ein, Streitkultur kehrte erst wieder ein seit es auch Bernd Lucke war, der eine Partei in den Bundestag und ins EU-Parlament brachte… Es braucht eine Vollwährung, die völlig auf Zinseszins verzichtet. NUR die EZB sollte Geld in den Umlauf bringen können und zwar Banknoten UND das GIRAL(Buch)-Geld. Das SCHULDsystem ist Miterursacher für die Schieflage der Staaten, die sich bei Banken und Versicherern Geld leihen.. Die Zinszahlungen sind ebenso aus dem Nichts entstanden, wie die Schulden selbst. ( Bilanzverlängerung ). Die Wirtschaftsleistung muß mit der Geldmenge korrespondieren. So wie die Bundesbank lange Zeit auch die DM stabil halten konnte und natürlich auch die Inflation begrenzen mußte, aufgrund der Zinslasten..

    23. November 2018 at 12:53

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen